Best Practice aus den USA?!

Nachdem ich in meinem letzten Beitrag alle wichtigen Aspekte meiner Analyse der Crowdinvesting-Kampagne von Wonderpots zusammengefasst habe, melde ich mich heute zurück mit einem Blick in das Crowdinvesting- „Gründerland“, den USA. Ich möchte versuchen anhand eines Beispiels meine Forschungsfrage: „Gibt es im internationalen Vergleich Unterschiede hinsichtlich der Wichtigkeit der einzelnen Kanäle, bezüglich der Nutzung für Crowdinvesting?“ zu beantworten.
Bevor ich meine Recherche dazu begann, habe ich meine Gedanken und Vermutungen dazu in kurzen Hypothesen festgehalten.

  1. Social Media Kanäle haben in den USA einen höheren Stellenwert, auch in Bezug auf die Crowdinvesting-Kampagne.
  2. In den USA werden zusätzlich zu twitter, Youtube und facebook andere Social Media Kanäle genutzt, die in Deutschland bisher nicht bekannt sind.
  3. Twitter hat in den USA einen viel höheren Stellenwert als in Deutschland.

Ich werde versuchen, diese dann am Ende zu be- oder wiederlegen. Allerdings sei an dieser Stelle bereits gesagt, dass ich meine Vermutungen nur exemplarisch untersuche und somit kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit besteht 😉
Los geht´s mit meinem gewählten Beispiel aus den USA 🙂 Entschieden habe ich mich, wie sollte es auch anders sein, für eine Frozen Yogurt Company. Forever Yogurt, so der Name, ist ein schnell wachsendes Franchise-Unternehmen mit 21 bereits bestehenden Stores (vgl. FUNDABLE, 2014). Die Crowdinvesting-Kampagne lief über die Plattform „FUNDABLE“ ab. Der Aufbau und die Funktionen sind Companisto sehr ähnlich. Es gibt ein Unternehmensprofil mit Vorstellungsvideo, eine Updatepinnwand sowie den Bereich zum Businessplan. Verwunderlich ist das allerdings nicht, da sich die deutschen Plattformen nach dem Vorbild aus den USA entwickelt haben. Das investierte Kapital, welches über FUNDABLE eingenommen wurde, soll für 40 weitere Franchise-Stores in den USA, Panama, China und Indien eingesetzt werden (vgl. FUNDABLE, 2014), wie auch dieses schöne Foto auf Flickr zeigt. Forever Yogurt konnte mit der Crowdinvesting-Kampagne 3 Mio Dollar, umgerechnet etwa 2,2 Mio Euro, einsammeln (vgl. ebd.). Zur Laufzeit und zur Anzahl der Investoren kann ich leider keine Angaben machen, da diese erst nach Registrierung sichtbar werden. Doch das sei nur nebenbei erwähnt, denn schließlich soll es mir hier um die Social Media Kanäle gehen, die Forever Yogurt nutzt. Dazu habe ich mir zuerst den Auftritt von Forver Yogurt auf FUNDABLE angeschaut. Als besonders auffällig empfand ich, dass im Vorstellungsvideo, ab Minute 5:03 explizit über Social Media gesprochen wird. Die Mitarbeiterin erwähnt die große Präsenz auf verschiedenen Kanälen als Erfolgsfaktor des Unternehmens: „We are very proud of our strong social media presence“  (FUNDABLE, 2014). Des Weiteren wird über die twitter Aktivitäten berichtet: „ We like to have all our stores tweet their flavours that day, so that our followers can find their favourite flavour in each location”(FUNDABLE, 2014). Außerdem wird über verschiedene Wettbewerbe auf facebook berichtet, bei denen die Nutzer kleine- aber auch große Preise gewinnen können. Abschließend wird aufgefordert das Unternehmen auf twitter, facebook und Instagram aufzusuchen. Ich finde diesen Aspekt sehr interessant, da im Vorstellungsvideo von Wonderpots Social Media Kanäle überhaupt nicht erwähnt wurden.
Auch im Vorstellungs-Profil auf FUNDABLE werden Social Media als sehr bedeutsam herausgestellt. Das Unternehmen stellt dies auf „nachgemachten“ Posts bildlich dar:

Instagramm FUNDABLE
(Abb. 1. Vorstellung von Forever Yogurt auf FUNDABLE, abgerufen am 10.02.2014 von https://www.fundable.com/foreveryogurt)
Nachdem ich mich auf FUNDABLE umgeschaut habe, bin ich auf die Unternehmenswebsite gewechselt und habe dort erfahren, dass Forever Yogurt auf twitter, facebook, Youtube, Flickr, Pinterest, Foursquare, Instagram, tumblr UND LinkedIn präsent ist!!! Der folgende facebook-Post zeigt dies:
Social Media froyo
(Abb. 2 facebook Post von Forever Yogurt, abgerufen am 10.02.2014 von https://www.facebook.com/foreveryogurt?fref=ts)

Für mich sehr erstaunlich! Denn zum Vergleich: Wonderpots nutzte lediglich facebook, Youtube und twitter.
Da mir, und sicher auch einigen von euch, nicht alle Social Media Kanäle, die forever Yogurt nutzt bekannt sind, werde ich diese hier kurz erklären:

  1. Flickr ist ein Fotodienst, der es seinen Nutzern ermöglicht die eigenen Bilder auf einen externen Onlinespeicher von einem Terrrabyte auszulagern, damit sie nicht die eigene Festplatte belasten. User können aber auch Fotos suchen, liken, teilen – und sogar auf der eigenen Website einbetten (vgl. Ihnenfeld, 2013). 
  2. Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer Bilder-Kollektionen mit Beschreibungen an virtuelle Pinnwände heften können. Andere Nutzer können dieses Bild ebenfalls teilen (repinnen), ihren Gefallen daran ausdrücken oder es kommentieren.[…] Die Idee hinter Pinterest ist der gemeinsame Austausch über verschiedene Hobbys, Interessen und Einkaufstipps mithilfe virtueller Pinnwände“ ( vgl. Wikipedia, 2014)
  3. Foursquare ist eine kostenlose App,​ die einem dabei helfen soll, die Umgebung in der man sich gerade befindet zu erkunden (vgl. Foursquare, 2014). Bereits besuchte Orte können gespeichert- und mit anderen geteilt werden. Außerdem gibt die App personalisierte Empfehlungen und Angebote, die sich danach richten,​ wo Freunde und Leute mit den gleichen Vorlieben gewesen sind.​ Über 45 Millionen Leute nutze Forusquare derzeit weltweit (vgl ebd.)
  4. Instagram nutze ich selbst und würde es so beschreiben: eine App, mit der kostenlos Fotos bearbeitet werden können und anschließend in Sozialen Netwerken, wie facebook, twitter & co. geteilt werden.
  5. LinkedIn ist nach eigenen Angaben das weltweit größte Online-Berufsnetzwerk mit über 250Mio Mitgliedern (vgl. LinkedIn, 2014). LinkedIn bietet die Vernetzung von Personen weltweit sowie Stellen, News, Updates und Insider-Informationen, die helfen sollen im Beruf erfolgreich zu bleiben (vgl. ebd.). LinkedIn ist meiner Meinung nach zu vergleichen mit der von uns viel genutzten Plattform Xing.
  6. Tumblr ist ein Bloggingdienst, der es erlaubt Fotos, Videos, Zitate, Text und Audiodateien in den eigenen Blog einzubinden (vgl. tumblr, 2014)
    Nachdem nun klar ist wie die einzelnen Social Media Kanäle verwendet werden können, möchte ich kurz die KPI´s vorstellen und da wo es möglich ist, Vergleiche zu Wonderpots ziehen:
Social Media Forever Yogurt Wonderpots
facebook 12.404 gefällt mir 8.133 gefällt mir
twitter 3.681 Follower; 3.776 Tweets; zusätzlich noch 21 weitere twitter-Profile (für jeden Store extra) 223 Follower; 181 Tweets
Youtube 8 veröffentlichte Videos 3 veröffentlichte Videos
Flickr 206 veröffentlichte Fotos
Pinterest 639 Pins
Foursquare 7 markierte Orte
Instagram 4.107 Follower; 290 veröffentlichte Posts

Zu LinkedIn und tumblr kann ich leider keine Angaben machen, da die KPI´s erst nach Registrierung / Anmeldung möglich ist. Besonders auffällig sind meiner Meinung nach die hohen Nutzerzahlen. Forever Yogurt hat auf facebook 4000 Fans mehr als Wonderpots und bei twitter sogar 3000 Follower mehr als das deutsche Start up. Erstaunlich finde ich auch die über 4000 Follower auf Instagram. Das erklärt warum die Mitarbeiterin im Vorstellungsvideo explizit facebook, Instagram und twitter nennt, denn es sind die drei meist abgerufenen Social Media Kanäle bei Forever Yogurt.

Eigentlich wollte ich noch in diesem Beitrag auf die einzelnen Kanäle und Ihre Nutzung für die Crowdinvesting-Kampagne eingehen. Allerdings habe ich schon wieder viel zu viel geschrieben und vertage dies auf den nächsten Post 🙂
Bis dahin würde ich von euch gern wissen was ihr über meine Vermutungen (Hypothesen) zur Nutzung der Kanäle in den USA denkt?

Quellen
Foursquare (2014): Abgerufen am 10.02.2014 vonhttps://de.foursquare.com/about

FUNDABLE (2014): Abgerufen am 10.02.2014 von https://www.fundable.com/foreveryogurt

Flickr (20014): forever yogurt: Abgerufen am 10.02.2014 von https://www.flickr.com/photos/93705743@N04/9209997056/in/photolist-f2RDfG-fcaj2c-ehRy5d-dZ6oa5-eWvzVT-f2RFvo-fpdSv3-fqtK83-edM7QV-e9VGD2-e6EKWR-eRwFMy-fhT9nN-foYzMB-ea2oiu-dZ6kgL-edSKw5-e6Lopm-ejE4Dw-eqpJKz-eP4Vkt-f8uKxx-e4iUXV-e1LfYv-dYZFwX-egXyfu-e9VGXH-e9VJ3a-e7R52S-e6EHQP-dYZEgF-egRM8x-e6Logj-e4pwe9-eWGZab-ea2oFW-e7Ko9v-e4iVnn-ey7vCS-eRwFe3-eRkh36-eWH16C-e6EJZX-e1LfT4-ehRxxG-e6b5gf-dZ6k8q-e9VHgP-fpdQZ1-e9VGoM-ehRxTC

Ihnenfeld (2013): Steady News; abgerufen am 10.02.2014 von http://www.steadynews.de/allgemein/social-media-lexikon-definition-flickr

LinkedIn (2014): Abgerufen am 10.02.2014 von http://de.linkedin.com/about-us

tumblr (2014): Abgerufen am 10.02.2014 von http://www.tumblr.com/about

Wikipedia (2014): Pinterest; abgerufen am 10.02.2014 von http://de.wikipedia.org/wiki/Pinterest

Advertisements

10 Kommentare

  1. Hallo Elisa, erst einmal finde ich es sehr gut, dass du zum Vergleich ein Unternehmen aus der gleichen Branche gewählt hast. Für mich macht es den Vergleich verständlicher. 🙂 Wobei ich jetzt schon sehr überrascht bin über deine gesammelten Daten. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Unternehmen so viele Online Kanäle bedienen möchte. Ich stelle es mir sehr schwierig vor diese immer aktuell zu halten. Aber in den USA scheint es ein muss zu sein alle wichtigen Kanäle zu bedienen und im Vergleich zu Deutschland sind das schon einige mehr. Ich würde deinen Hypothesen an dieser Stelle ohne Einwand zu stimmen. Ich denke, dass Social Media Kanäle einen sehr viel höheren Stellenwert haben in den USA. Das zeigt ja schon die Masse an Kanälen, die bedient werden. Ich bin jetzt schon auf deinen nächsten Post gespannt!

  2. mellimella · · Antwort

    Hallo, ich denke auch, dass deine Hypothesen stimmen. Diese Studie belegt, dass social media in den USA viel aktiver genutzt werden als in Deutschland (http://www.futurebiz.de/artikel/landerranking-wie-aktiv-nutzen-deutsche-facebook-twitter-und-google-im-internationalen-vergleich/). Und je mehr „normale Bürger“ solche Kanäle nutzen, desto interessanter sind diese Kanäle für Unternehmen, da dort auch potenzielle Kunden unter den Nutzern sind. Deshalb sind sozialen Medien für amerikanische Unternehmen wahrscheinlich noch wertvoller las für deutsche Unternehmen, was auch die stärkere Einbindung von den sozialen Netzwerken erklärt.
    Auch wenn die Kanäle in den USA und Deutschland teilweise unterschiedliche Namen haben, wie Linkedin und Xing, denke ich, werden die grundlegenden Ideen dahinter meistens gleich sein.
    Ich bin gespannt wie du deine Hypothesen letztlich beantwortest.

    1. Danke für den Link Melanie!
      Ich stimme deiner Aussage da auch vollkommen zu. Allerdings vermute ich auch das die Präsenz von Unternehmen auf den Social Media Kanälen in Deutschland, ganz nach dem amerikanischen Vorbild, steigen wird und muss.

  3. Ein schlüssliger Vergleich, ich schließe mich den Meinungen der anderen Mädels an!
    Es ist total interessant, wie selbstverständlich in den USA Präsenz auf Social Media Kanälen angetrebt wird. Muss man einem deutschen Unternehmen erstmal lang und breit erklären, wie viele Vorteile das Ihnen bringt, twittern die Amerikaner schon munter drauf los. Warum auch nicht? Im Jahr 2014 halten sich nunmal viele Menschen im Social Web auf, warum sollte ein Unternehmen dort auch nicht den Dialog mit ihnen suchen? 😉

    Möglicherweise kann man aus deinem Vergleich – auch wenn der nur exemplarisch ist – ein paar Trends für Deutschland erkennen. Ich vermute: Instagram, tumblr und vielleicht auch Pinterest werden auch hierzulande für Unternehmen wichtiger. Zumindest die ersten beiden sind schwer im Kommen.

    Ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt!

  4. Liebe Elisa,
    auch ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an, da ich auch sehr überrascht bin, wie wichtig Social Media ist (Hypothese 1 ist also schon mal bestätigt).
    Auch überrascht mich, dass Instagram auch zu den meistaufgerufenen Social-Media-Kanälen zählt (Hypothese 2 ist also auch bestätigt) und, dass das Unternehmen auch auf einem Business-Netzwerk wie LinkedIn vertreten ist. Hypothese 3 wird schon allein dadruch bestätigt, dass jeder Store täglich deren Geschmacksrichtungen tweetet.

    Dieser Beitrag hat mich auf jeden Fall neugierig auf den nächsten gemacht. 😉

  5. […] Wichtigkeit der einzelnen Kanäle, bezüglich der Nutzung für Crowdinvesting?“ sowie die von mir aufgestellten Vermutungen zu beantworten habe ich mir zunächst jeden Kanal einzeln vorgenommen und geschaut wie dort über […]

  6. […] Das Phänomen der starken Nutzung von Social Media für die Unternehmenskommunikation amerikanischer Unternehmen (wie Abercrombie & Fitch ja eines ist) hat auch meine Kommilitonin Elisa in ihrem letzten Blogeintrag festgestellt (siehe hier). […]

  7. Ich finde es sehr gut, dass du zum Ende deiner Betrachtung nochmals auf eine Kampagne in den USA eingehst und vor allem eine passende Kampagne zum Thema Frozen Yogurt gefunden hast 😉 Dein tabellarische Vergleich, macht sehr schnell deutlich wie viel mehr Wert auf eine starke Social Media Präsenz in den USA gelegt wird. Der Erfolg der Kampagne hebt auch hervor, dass dieser Aufwand sich tatsächlich lohnt!

  8. […] Social Media Nutzung und der digitalen Kommunikation über diese Kanäle seht ihr auch noch einmal hier […]

  9. Ich schließe mich den anderen Meinungen an 🙂 Die Thesen hast du gut formuliert und ich vermute mal auch ganz stark, dass sie alle stimmen.
    Es ist echt erstaunlich, wie viele verschiedene Social Media-Kanäle genutzt werden. Am allermeisten bin ich allerdings auf die Nutzung von LinkedIn gespannt! Es ist das erste Mal, dass ich davon höre, dass ein Unternehmen ein Berufsnetzwerk für solche Zwecke nutzt! Da bin ich gespannt, was sie dort genau gemacht haben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Les deux C pour la mode...

Eine unerfahrene Bloggerin versucht ihr Glück

Online Marketing

Mc Donalds - I'm lovin' it

Banks on Social Media

Die Digitalisierung der Bankwelt

zukunfthochzwei

Kommunikation. Unternehmensführung. Arbeitswelt. Persönlichkeit. Selbstwirksamkeit.

Die Spenden-Crowd

Wenn jedes Projekt möglich ist

Bad Sports

E-Portfolio über Americas Sports Web Series Talk Show

mitmachtv

Zuschauen.zuhören.mitreden

AFter-Shitstorm-Image

Eine post-shitstormsche Imageanalyse von Abercrombie & Fitch

Power to the Crowd

Crowdsourcing als neues Zeitalter der Marktforschung?

Crowdcreation als digitaler Kommunikationsprozess

am Beispiel der Plattform 'Tchibo ideas'

Ständig Verfügbar: Fluch oder Segen?

Über die Allgegenwart Digitaler Kommunikation

Crowdcreation

Und plötzlich ist jeder Designer, Grafiker oder einfach nur kreativer Ideengeber.

artistube

Verlagerung der digitalen Kommunikation von Künstlern

In the Crowd

Digitale Kommunikation - Crowdfunding am Beispiel des "Bach-Advent"

Digitale Kommunikation

Crowdinvesting am Beispiel von "Wonderpots"

%d Bloggern gefällt das: